Das Duo Françaix ist aus der Verbindung zweier außergewöhnlicher Künstlerinnen, Isabella Selder und Eliška Lenhartová, hervorgegangen, die sich während des Studiums an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar als Studentinnen der Klasse von Prof. Thomas Müller-Pering kennengelernt haben.

Obwohl beide auch solistisch aktiv und erfolgreich sind, entdeckten sie bald im Zusammenspiel ihr besonderes Gespür für die Kammermusik. Die Vorliebe für das gemeinsame Musizieren bestärken nicht zuletzt die zahlreichen positiven Rückmeldungen von Seiten des Publikums und aus Fachkreisen.

 

Als Inspiration für den Duonamen und Ausgangspunkt für die Gründung des Duos diente der französische Komponist Jean Françaix mit seinem Werk „Divertissement“, das als fester Bestandteil des Programms gleichzeitig die Konzentration auf Musik des 20. und 21. Jahrhunderts markierte. Ihr Repertoire, das sich stetig vergrößert, besticht durch eine große stilistische Vielfalt und Bandbreite: So sind in ihren Konzerten neben Bearbeitungen berühmter spanischer Komponisten wie de Falla, Albéniz oder Granados argentinische Tangos Astor Piazzollas oder Werke zeitgenössischer tschechischer Komponisten wie Milan Tesar oder Jana Obrovska zu hören. Zu ihrem Repertoire gehört darüber hinaus Musik des katalanischen Komponisten Feliu Gasull, dessen Stück „Blau Mar“ eine Verbindung zwischen Flamenco- und klassischer Gitarre darstellt.

 

Nach ihrem Bachelorstudium in Weimar setzen die beiden Musikerinnen seit Herbst 2015 ihre Ausbildung mit einem Master am Mozarteum in Salzburg in der Klasse von Prof. Laura Young fort.

 

Neben ihren künstlerischen Projekten sind sie auch als Instrumentalpädagoginnen im Raum Augsburg/München tätig.

 

Im Juni 2016 wurden beide Musikerinnen bei "Yehudi Menuhin Live Music Now" Augsburg

aufgenommen.

 

 

 

 

Download
Duo Françaix- česky-o nás.pdf
Adobe Acrobat Dokument 121.6 KB